Magazin  1   2   3     --->

Die Fernsehmacher...       
Überall kann man mitreden, nur bei DW-World-TV, dem Sprachrohr Deutschlands im Ausland,  findet  man keine Möglichkeit, auch mal online Kritik loszuwerden bzw. mit anderen Fans zu kommuni-zieren.

Überhaupt   hält   sich   der Sender mit persönlichen In- fos  und  einem    internen Plaudereckchen  über   die Dinge   hinter den Kulissen ziemlich bedeckt. Doch ge- nau  hier  möchte  man  ei- gentlich  ein  bisserl  mehr wissen,  wenn  man schon Tag für Tag die Moderatoren praktisch  neben  sich   im Wohnzimmer hat. Was ma- chen die eigentlich so? Wel- che  Programme  kommen demnächst auf uns zu? Warum ist plötzlich dieses und  jenes  Gesicht  nicht mehr zu sehen? Krank, ge- feuert...?

Hier  versuchen wir die Un- persönlichkeit  mal   etwas aufzulockern  und über die Sendungen  und  ihre  Ma- cher  zu diskutieren.

– Welcome im Zentrum der freien Meinungsäußerung...

Meinungen und Kommentare
zur Deutschen Welle-TV

 

     "... wieder mit einer neuen Ausgabe unseres Lifestyle-        Magazins Euromaxx..."
Zwei nette Ladies teilen sich die Moderation des täglichen Lifestyle-Magazins "Euromaxx". Sie tragen von Sponsoren gestiftete Klamotten (dürfen sie die behalten?) und führen char-mant durch die täglich neue produzierte halb-stündige Sendung. – Diese allerdings stößt bei vielen im Ausland lebenden Deutschen auf Unverständnis bis hin zu    "Wen interessiert sowas eigentlich?"
                                      Meinungen zu euromaxx...
Corinna Wolters (kleines Foto)      und Meike Krüger (oben rechts) moderieren abwechselnd das Tagesmagazin "Euromaxx"
Mehr über die Moderatorinnen
DW-WORLD.DE
Deutsche Welle TV
Brücke zur Heimat?
Das Fernsehprogramm der Deutschen Welle strahlt seine Sendungen rund um die Uhr in Deutsch, Englisch und Spanisch aus. Für viele deutschsprachige Auswanderer ist "Deutsche Welle-TV" so etwas wie die un-verwüstliche Brücke zur früheren Heimat – der einziger 'Mutterlaut' in der neugewählten, fremdsprachigen neuen Welt. Der Sender selbst sieht seine Schwerpunkte allerdings woanders...                                        Mehr dazu...
 Euromaxx – schön kultig oder eher ätzend...?                             
 Die täglichen News          
Von cool und souverän bis "Irgendwie scheine ich bei den Zuschauern nicht so richtig rüberzukommen..." werden sie im Laufe der Zeit zu Dauerbesuchern bei uns zu Hause: – die DW-Moderatoren. Die meisten plappern nicht nur ihre Texte vor der Kamera runter, sondern werden redak-tionell hart rangenommen.

Allesamt   kluge  Köpfe  –  wie  sie beim Zu-
schauer ankommen             finden Sie hier...
 Der Gag mit der Bundesliga...                                                      
Der mehrmals pro Woche heißmachende Werbe-spot zur Sendung hat in etwa die gleiche Länge wie dann die Bundesliga-Sendung selbst. Zwei Spiele (je ein bis anderthalb Minuten) werden vorge-stellt und – schwups! – ist sie vorbei die toll ange-kündigte Bundesliga...
Dass da aus Preis- und Rechtsgründen nicht mehr gezeigt werden kann, mag ja noch zu verstehen sein, doch warum dann eine derart klotzige Vorankündigung? Darin etwas weniger auf den Putz hauen, entspräche dem, was man dann zu sehen bekommt sicherlich mehr. Und gewiss hielte ein weniger spektakulär aufgebauschter Spot, die deutschen Bundesliga-Fans im Ausland nicht davon ab, sich trotz etwas mehr Bescheidenheit in der Vorankündigung die 'Bilder und Ergebnisse des Tages' reinzuziehen, oder...?
Eine Sendung der deutschen Steuer- zahler...
Die Deutsche Welle strahlt ihr Radio- und TV-Pro-gramm täglich rund um die Uhr in alle Welt aus. Für den Empfang werden kei-ne Gebühren erhoben, lediglich eine Satellitenan-tenne mit dem notwen-digen Reciver ist zum Em-pfang der Programme not-wendig. Zuständig für die laufenden Kosten und die gigantischen Gebäude-komplexe in Bonn (Radio) und Berlin (TV-Studio) sind seit nun mehr rund 50 Ja-hren die deutschen Steuer-zahler, die dafür jährlich mit rund einer Drittelmil- liarde Euro zur Kasse ge-beten werden – tagtäglich also mehr als 750.000 Euro... Wir, die Ausgewan- derten, bedanken uns da-her sehr herzlich bei all den Daheimgebliebenen, die durch einen kleinen Teil ihrer Steuerabgaben, Heimatlicht und Heimat-laut in unser Herz fließen lassen, damit es uns im Ausland auch in den Abendstunden am heimi- schen Fernsehgerät wohl-ergeht. Danke!
Oh je! Jetzt wollt ihr hier sicherlich sagen, was ihr von uns aus- gewanderten Schma- rotzern haltet, oder?

Hier Dampf ablassen!

Das könnte Sie ebenfalls interessieren:

Die DW-Moderatoren
 (Portraits und Top-Ten-Voting)
DW: wie alles begann – bis heute...  (Das Bettermann-Imperium)
Peter Thul's DW-Forum
 (Ihre Meinung ist gefragt...)
Alle zwei oder vier Stunden sendet DW-tv deutschspra-chige Nachrichten, dazwi-schen (stündlich) in anderen Sprachen.
Das "Journal" ist professionell gemacht, informiert (aus deutscher Sicht und im Rahmen der Möglichkeit eines vom Wohlwollen der Regierung ab-hängenden Senders) neutral über die Tagesereignisse in Deutschland und des Aus-lands. Das war besonders in jenen Zeiten eine willkommene Info-brücke für Deutsche im Ausland, als es noch nicht möglich war, via Internet alle möglichen TV-Sender ansehen zu können. Selbst heute, wo, ZDF, N-TV, ARD usw. ihre Nachrichtensendungen im Web anbieten, würde ich nur mit Widerwillen auf meine täglichen DW-Nachrichten verzichten. Sie gehören – zumindest bei mir daheim – zum feierabend-lichen Ritual des Abendessens.
Die News und Nachrichten im Zigarettenschachtelformat, die einem abgehackt das Internet präsentiert, sind nicht einmal ein schwacher Ersatz für die vernünftig ausgestrahlten tv-Nachrichten der Deutschen Welle-TV.
Das 'Bessermann' Imperium

Erik Bettermann ist seit 2001 der neue Mann an der Spitze der Deutschen Welle. Er sieht aus, als würde er nichts anbrennen lassen und wäre vom Typ her sicher die Idealbesetzung für die Filmrolle eines Gewerkschaftsbosses. Ich schätze, er hat einen 16-Stundentag und das wird ihn nicht im mindesten stören. Ein Mann, der ohne seine Aufgabe vermutlich krank werden würde...

Das Bettermann-Imperium...

Die kleinen Lückenfüller zwischen den Program- men passen weder zum Thema "Europa" oder "Deutsche Welle" noch zu sonst irgendwas. Da fliegen kleine bunte Scheibchen durch die Luft oder sie kippen wie Dominosteine um. Selbst wenn sich aus hässlichen Würfeln ein Europa mit zackigen Kanten ergibt,  hat man das Gefühl, dass hier produziert wird, was der aktuelle Stand der Technik hergbit, ohne sich  Gedanken darüber zu machen, wie man den  Lückenfüllern einen Bezug zum Sendeauftrag     der Deut-schen Welle einhauchen könnte...   
Tipp, ohne angestrengt drüber nachzudenken
:
 
Selbst kleine internationale Fähnchen oder die Silhouetten-Schnipsel von Ländern oder Konti-nenten, die sich zu einer Weltkarte (wie am Kopf der Homepage) zusammensetzen, würden et-was mehr Sinn machen...

Scheibchenweise...
  zu Peter Thul's " Deutsche- Welle-Forum"                       
Die Vorankündigungen für den "Sport-abend" (jeweils samstags und sonntags nach  den Nachrichten) lassen nur noch DW-tv-Neulinge   frohlocken:
 Das Moderatoren-Team                                                                

Nach oben                  Paraguay   1  2  3  >>  


Webmaster: webmaster@auswandern-heute.de
Copyright 2003 - 2006 by Peter Thul und hwk-MediaVision
Zur Startseite: http://auswandern-heute.de