Italien - Lebensfreude pur!
Einreise:
Für einen Aufenthalt von bis zu 3 Monaten benötigen Reisende aus Deutsch-land, der Schweiz und Österreich kein Visum. Sie können mit einem gültigen Personalausweis bzw. ID oder einem nicht länger als 5 Jahre abgelaufenen Reisepass einreisen.


Einwanderung:
Bei einem Aufenthalt von mehr als 3 Monaten oder zwecks Arbeitsaufnahme muss eine Bewilligung beantragt werden. Um die Aufenthaltsgenehmigung zu erhalten, muss man sich spätestens nach 1 Monat bei der Polizei (Questura) oder Ausländerbehörde des Aufenthaltsortes melden. Der Antrag kann nicht fernschriftlich gestellt werden, sondern ist persönlich bei der entsprechenden Behörde abzugeben. Die Aufenthaltsbewilligung wird zunächst für 5 Jahre ausgestellt, kann danach aber verlängert werden.

Selbstständigerwerbende brauchen eine Genehmigung, die zur Ausübung der beabsichtigten Tätigkeiten in Italien vorgeschrieben ist.

Arbeitnehmer benötigen einen Arbeitsvertrag oder eine Einstellungserklärung des Arbeitgebers.

Rentner und Pensionäre müssen Belege über ein Einkommen vorweisen, das über dem Betrag liegt, der zum Empfang von Sozialhilfe berechtigt (z.B. Rentenverfügung, Bankauszüge), über geeigneten Wohnraum verfügen und eine Kranken- und Unfallversicherung besitzen.

Alle anderen Kategorien brauchen eine Bescheinigung über die Eintragung beim staatlichen Gesundheitsdienst oder eine Versicherungspolice über eine Kranken-, Unfall- und Mutterschaftsversicherung und einen Nachweis über ausreichende finanzielle Mittel zur Bestreitung des Unterhalts. Studenten sowie Auszubildene benötigen zudem eine Bescheinigung über die Einschreibung für den Berufsausbildungskurs bzw. eine Immatrikulationsbescheinigung für den Studiengang mit dem entsprechenden Nachweis über die Dauer der Ausbildung.

Überdies kann die italienischen Behörden für sämtliche Kategorien ein polizei-liches Führungszeugnis verlangen.


Wirtschaft und Beruf:
In Italien herrscht (wirtschaftlich gesehen) ein grosses Nord-Süd-Gefälle. Während im industriellen Norden die Arbeitsmarktsituation als relativ gut bezeichnet werden kann liegt die Arbeitslosenquote in Mittelitalien und vor allem im weitgehend landwirtschaftlichen Süden viel höher (ca. 20%). Bei den Jugendlichen unter 25 Jahren liegt der Prozentsatz sogar bei etwa 30%. Am besten sind die Chancen, eine Anstellung zu finden, in den Metropolen des Nordens: Turin, Mailand, Verona und Bologna. Auch in der Großregion Rom bieten sich immer wieder Gelegenheiten. Ausländer dürfen sich während einer Frist von bis zu sechs Monaten bewilligungsfrei in Italien zur Stellensuche aufhalten. Wenn Sie sich im Land anmelden, können Sie auch von den Diensten der italienischen Arbeitsmarktbehörde profitieren. Ebenfalls lassen sich in der führenden Tagespresse und Jobsuchmaschinen (Stepstone, Monster, Banca professioni) gute Jobs finden. Vor allem den EU-Bürgern werden in jeder Weise die gleichen Rechte wie den Italienern selbst eingeräumt.

Ausländer finden hauptsächlich in der Tourismusbranche gute Möglichkeiten vor. Gut ausgebildete, vor allem mehrsprachige Hotelfachkräfte jeder Art wie Köche, Kellner, Animateure und Reiseverkehrs-Kaufleute sind ebenso gefragt, wie Masseure und Phisiotherapeuten. Techniker, Handwerker, kaufmännische Fachkräfte, Spezialisten der IT-Branche, aber auch Lehrer und andere Fachberufe erhalten zunehmend Arbeitsangebote.


Wichtige Adressen für Einwanderer und Reisende:
Botschaft der Bundesrepublik Deutschland
Via San Martino della Battaglia 4
00185 Rom
Tel: (0039) 06 492131 • Fax: (0039) 06 4921331
E-Mail: germanembassy.roma@pronet.it
Internet: www.ambgermania.it
Weitere deutsche Konsulate befinden sich in
Mailand und Neapel.

Botschaft der Republik Österreich
Via Pergolesi 3
00198 Rom
Tel: (+39) 06 844 01 41 (Amt) • Fax: (+39) 06 854 32 86 (Amt)
E-Mail: rom-ob@bmaa.gv.at (Amt)
Internet: www.austria.it

Schweizer Botschaft
Ambasciata di Svizzera
Via Barnaba Oriani 61
00197 Roma
Tel: 0039 06 809 571 (Zentrale, Kanzlei, Visa) • Fax: 0039 06 808 85 10
E-mail: vertretung@rom.rep.admin.ch
Interet: www.eda.admin.ch/roma

Deutschland:
Botschaft der Italienischen Republik
Hiroshimastr. 1-7
10785 Berlin
Tel: 030-254400 • Fax: 030-25440120
E-Mail: botschafter@botschaft-italien.de
Internet: www.botschaft-italien.de

Österreich:
Botschaft der Italienischen Republik
Rennweg 27
1030 Wien
Tel: (+43 / 1) 712 51 21 • Fax: (+43 / 1) 713 97 19
E-Mail: info@ambitaliavienna.org
Internet: www.ambitaliavienna.org

Schweiz:
Botschaft der Italienischen Republik
Elfenstrasse 12
3000 Bern 16
Tel: 031 - 350 07 77 • Fax: 031 - 350 07 11
E-Mail: ambasciata.berna@esteri.it
Internet: www.sedi.esteri.ch

<< Vorige Anzeige  I  I  Nächste Anzeige >>